SFV-Logo

Bundesweite Aufnahme der monatlichen Stromertragsdaten
von PV-Anlagen

durchgeführt vom Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV), Bundesgeschäftsstelle Aachen

Erläuterungen zur Ertragsdatenaufnahme, Teil 1

(Letzte Änderung: 23.05.2015)

Inhaltsverzeichnis



Allgemeines

  1. Diese Ertragsdatenaufnahme ist dafür gedacht, Monats-Stromerträge von PV-Anlagen aus dem gesamten Gebiet Deutschlands zu sammeln und in statistischen Auswertungen der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Dabei können PV-Anlagen entweder mit Volleinspeisung (d. h. der gesamte Strom wird über einen Stromzähler in das Netz eines Netzbetreibers eingespeist) oder PV-Anlagen, die die Eigenverbrauchsregelung nach EEG 2009 in Anspruch nehmen, teilnehmen.
  2. Die tatsächlich von der PV-Anlage eingespeiste Strommenge muss am Einspeisezähler (Stromertragszähler) abgelesen werden, da dieser Zähler geeicht ist. Nur die auf diese Weise ermittelten Erträge sind miteinander vergleichbar.
  3. Der Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV), Bundesgeschäftsstelle Aachen, stellt die bundesweite Ertragsdatenaufnahme kostenlos zur Verfügung.
  4. Betreiber von Solarstromanlagen (PV-Anlagen) haben damit die Möglichkeit, die monatlichen Ertragsdaten ihrer Anlage mit den regionalen Durchschnittsdaten zu vergleichen. ("Ist meine Anlage durchschnittlich gut oder unterdurchschnittlich?") Das kann helfen, Teilausfälle schneller zu erkennen und beseitigen zu lassen.
  5. Jeder Interessierte kann sich eine Übersicht über die durchschnittlichen Ertragswerte verschaffen.
  6. Die Teilnahme an der Ertragsdatenaufnahme und die damit verbundene Angabe der Anmeldedaten (personenbezogene Daten und Daten zur PV-Anlage) ist freiwillig. Die Daten werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Die Daten zur PV-Anlage werden verwendet, um Berechnungen der Durchschnittswerte durchzuführen und Statistiken zu erstellen.
  7. Die Ertragsdaten werden zur Berechnung der Durchschnittswerte verwendet und ebenfalls nicht an Dritte weitergegeben.
  8. Die Berechnung der Durchschnittsdaten und die Bereitstellung dieser Daten wird nach bestem Wissen vorgenommen, erfolgt jedoch ohne Gewähr für ihre Richtigkeit.
  9. Die Internetseiten verwenden weder Javascript noch Java Applets noch Cookies, sondern ausschließlich HTML. (Ein Klick auf einen Link, mit dem die Ertragsdatenaufnahme verlassen wird, kann allerdings auf Internetseiten führen, die damit arbeiten.)
  10. Der SFV ist bemüht, den Internetzugang zu den Daten stets verfügbar zu halten; ein Anspruch auf die ständige Verfügbarkeit besteht jedoch nicht.

Wir vom SFV hoffen, dass dieser Ertragserfassungsdienst von vielen Interessenten und Teilnehmern genutzt wird, und wir bedanken uns bei allen, die uns bei der Realisierung dieses Projekts unterstützt haben. Durch diese Unterstützung war und ist es möglich, die nicht unbeträchtlichen Ausgaben für die Durchführung dieses Projekts zu bestreiten.
 
Für Anregungen und Hinweise ist der SFV stets offen und dankbar. Sie können jederzeit per E-Mail an den SFV (zentrale@sfv.de) geschickt werden.
 

Zugang zur Ertragsdatenaufnahme

Die Internetseite der Ertragsdatenaufnahme ist durch Eingabe der Internetadresse www.pv-ertraege.de und auch über die SFV-Homepage www.sfv.de erreichbar.

Ziel der Ertragsdatenaufnahme

Das Ziel der Ertragsdatenaufnahme ist, Monats-Stromerträge von vielen PV-Anlagen zu sammeln und Durchschnittswerte zu errechnen. Wer eine PV-Anlage betreibt, soll sich eine Antwort auf die Frage geben können: "Ist der Ertrag meiner Anlage unter dem Durchschnitt oder nicht? Muss ich etwas unternehmen oder kann ich mit ihr zufrieden sein?"
 
Die Teilnehmer an der Ertragsdatenaufnahme lesen jeweils am Monatsende den Stand ihres Einspeisezählers ab, rechnen den Unterschied zum Ende des Vormonats aus und geben den monatlichen Ertrag ein. Die Ertragsdaten können von fest montierten PV-Anlagen und von PV-Anlagen stammen, die dem Sonnenstand zweiachsig, einachsig horizontal (feste Neigung, veränderliche Orientierung) oder einachsig vertikal (feste Orientierung, veränderliche Neigung) nachgeführt werden.

Hinweis zu den Ertragsdaten von nachgeführten PV-Anlagen

Die Ertragsdaten der nachgeführten PV-Anlagen werden in einer eigenen Übersicht angezeigt und gehen NICHT in die Übersichten und auch NICHT in die Berechnungen der regionalen und bundesweiten Durchschnitterträge der fest montierten PV-Anlagen ein.

Warum wird der Stromertrag kalendermonatlich aufgenommen ?

Ein sinnvoller Vergleich ist nur möglich, wenn die Erträge sich auf vergleichbare Zeitabschnitte beziehen. Ein Beispiel:
 
Von Mitte August bis Mitte September eines Jahres ist gutes Sonnenwetter gewesen, die beiden ersten Augustwochen und die beiden letzten Septemberwochen waren verregnet. Wenn nun zwei Betreiber die Erträge ihrer PV-Anlagen erfassen, von denen einer immer am Monatsletzten den Zählerstand abliest, der andere immer am 15. eines Monats, dann hat der zweite einen für den anderen Betreiber unerklärlich hohen Monats-Stromertrag, der Durchschnitt ist nicht richtig aussagekräftig.
 
Es ist also wichtig, dass die Ertragsdaten sich auf vergleichbare Zeiträume beziehen. Der Kalendermonat wurde ausgewählt, weil viele Betreiber bereits monatsweise Ihre Erträge aufgeschrieben haben, und weil die Wetterämter die gemessenen Globalstrahlungsdaten (Wieviel Sonnenenergie ist auf dem Erdboden eingetroffen?) monatsweise herausgeben.
 

Möchten Sie auch mitmachen ?

Die Internetseite für die Anmeldung einer PV-Anlage

Durch einen Klick auf den Text (Link) 'Anmelden zum Mitmachen' auf der Internetseite der Ertragsdatenaufnahme erreichen Sie die Internetseite, mit der Sie eine PV-Anlage anmelden können. Die Felder in dieser Internetseite müssen vollständig ausgefüllt werden. Wir möchten von Ihnen wissen: Die folgenden Beispiele zeigen vollständig ausgefüllte Anmeldungen:
 

Beispiel 1:

Für Rückfragen und Mitteilungen:

Name:     Nachname des Teilnehmers
Vorname:     Vorname des Teilnehmers
Telefon:     Telefon-Nr. des Teilnehmers
E-Mail-Adresse:     E-Mail-Adresse des Teilnehmers (abc@xy.z)

 

Installationsdaten der Photovoltaik-Anlage:

West   Orientierungen
Nord
Kompassrose
Süd
Ost      Neigungsdiagramm
Gesamt-Nennleistung
der Module:
      9885
Die PV-Anlage wird dem Sonnenstand nicht nachgeführt.
Neigung:       30
Orientierung:       160
Jahr der
Inbetriebnahme:
      1997
Modultyp:       Modultyp der PV-Anlage
Typ des
Wechselrichters:
      Wechselrichtertyp
PLZ und Ort:       52076   Aachen


Beispiel 2:

Für Rückfragen und Mitteilungen:

Name:     Nachname des Teilnehmers
Vorname:     Vorname des Teilnehmers
Telefon:     Telefon-Nr. des Teilnehmers
E-Mail-Adresse:     E-Mail-Adresse des Teilnehmers (abc@xy.z)

 

Installationsdaten der Photovoltaik-Anlage:

West   Orientierungen
Nord
Kompassrose
Süd
Ost      Neigungsdiagramm
Gesamt-Nennleistung
der Module:
      37500
Die PV-Anlage wird dem Sonnenstand zweiachsig nachgeführt.
Neigung:       keine Angabe
Orientierung:       keine Angabe
Jahr der
Inbetriebnahme:
      2008
Modultyp:       Modultyp der PV-Anlage
Typ des
Wechselrichters:
      Wechselrichtertyp
PLZ und Ort:       27211   Bassum


Beispiel 3:

Für Rückfragen und Mitteilungen:

Name:     Nachname des Teilnehmers
Vorname:     Vorname des Teilnehmers
Telefon:     Telefon-Nr. des Teilnehmers
E-Mail-Adresse:     E-Mail-Adresse des Teilnehmers (abc@xy.z)

 

Installationsdaten der Photovoltaik-Anlage:

West   Orientierungen
Nord
Kompassrose
Süd
Ost      Neigungsdiagramm
Gesamt-Nennleistung
der Module:
      12260
Die PV-Anlage wird dem Sonnenstand einachsig horizontal nachgeführt.
Neigung:       27
Orientierung:       keine Angabe
Jahr der
Inbetriebnahme:
      2010
Modultyp:       Modultyp der PV-Anlage
Typ des
Wechselrichters:
      Wechselrichtertyp
PLZ und Ort:       02828   Görlitz


Beispiel 4:

Für Rückfragen und Mitteilungen:

Name:     Nachname des Teilnehmers
Vorname:     Vorname des Teilnehmers
Telefon:     Telefon-Nr. des Teilnehmers
E-Mail-Adresse:     E-Mail-Adresse des Teilnehmers (abc@xy.z)

 

Installationsdaten der Photovoltaik-Anlage:

West   Orientierungen
Nord
Kompassrose
Süd
Ost      Neigungsdiagramm
Gesamt-Nennleistung
der Module:
      5910
Die PV-Anlage wird dem Sonnenstand einachsig vertikal nachgeführt.
Neigung:       keine Angabe
Orientierung:       180  
Jahr der
Inbetriebnahme:
      2003
Modultyp:       Modultyp der PV-Anlage
Typ des
Wechselrichters:
      Wechselrichtertyp
PLZ und Ort:       86179   Augsburg



Nachdem alle Felder gefüllt worden sind, wird die Internetseite durch einen Klick auf 'Absenden' an unser Programm geschickt. Die Anmeldung wird so bald wie möglich bearbeitet, und Sie erhalten die Zugangsdaten (eine eindeutige Nummer der PV-Anlage - die PV-Id - und ein Kennwort) per E-Mail an die in der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse zugeschickt.
 
Sobald Sie die Zugangsdaten erhalten haben, können Sie Die Zugangsdaten müssen Sie eingeben, um sich als Berechtigter für die PV-Anlage auszuweisen. Bewahren Sie Ihre Zugangsdaten bitte sorgfältig auf. Als Zusatzinformation enthält die Mail die Bezeichnung der Region, zu der die PV-Anlage gehört. Diese Region wird anhand der in der Anmeldung angegebenen Postleitzahl ermittelt.
 

Übersicht zu den Internetseiten

Die folgenden Internetseiten stehen Ihnen zur Verfügung. Die Internetseiten, die Sie nicht über ein Lesezeichen (Bookmarks, Favoriten) erreichen können, sind kursiv dargestellt. Mit einem Klick auf die folgenden Texte (Links) erhalten Sie Informationen über die angeklickte Internetseite.
Ertragsdatenaufnahme (Startseite)

|-> Anmelden zum Mitmachen |-> Zugangsdaten (Nr. der PV-Anlage, Kennwort) verloren oder vergessen |-> Regionale Ertragsübersichten (PLZ-Bereiche 0-9) |-> Auswahl einer regionalen Übersicht |-> Darstellung einer regionalen Ertragsübersicht |-> Detaillierte Darstellung der regionalen Ertragsübersicht |-> Erweiterte Darstellung der regionalen Ertragsübersicht |-> Regionale Ertragsübersichten für spezielle Orientierungs- und Neigungsbereiche |-> Detaillierte Darstellung der regionalen Ertragsübersicht für ein ausgewähltes Jahr |-> Darstellung der regionalen Ertragsübersicht für ein bestimmtes Jahr |-> Detaillierte Darstellung der regionalen Ertragsübersichten für alle Jahre |-> Darstellung der regionalen Ertragsübersichten für alle Jahre mit der Möglichkeit zur Einzel-Detailansicht |-> Regionale Ertragsübersichten (PLZ-Bereiche 01-99) |-> Auswahl einer regionalen Übersicht |-> Darstellung einer regionalen Ertragsübersicht |-> Detaillierte Darstellung der regionalen Ertragsübersicht |-> Erweiterte Darstellung der regionalen Ertragsübersicht |-> Regionale Ertragsübersichten für spezielle Orientierungs- und Neigungsbereiche |-> Detaillierte Darstellung der regionalen Ertragsübersicht für ein ausgewähltes Jahr |-> Darstellung der regionalen Ertragsübersicht für ein bestimmtes Jahr |-> Detaillierte Darstellung der regionalen Ertragsübersichten für alle Jahre |-> Darstellung der regionalen Ertragsübersichten für alle Jahre mit der Möglichkeit zur Einzel-Detailansicht |-> Detaillierte Darstellung der regionalen Ertragsübersicht für ein Jahr |-> Bundesweite Ertragsübersichten |-> Darstellung der bundesweiten Ertragsübersichten für alle Jahre |-> Detaillierte Darstellung der bundesweiten Ertragsübersicht für ein Jahr |-> Darstellung der bundesweiten Ertragsübersichten für ein bestimmtes Jahr |-> Detaillierte Darstellung der bundesweiten Ertragsübersicht für ein Jahr |-> Bundesweite Ertragsübersichten für spezielle Orientierungs- und Neigungsbereiche |-> Detaillierte Darstellung der bundesweiten Ertragsübersicht für das laufende Jahr |-> Darstellung der bundesweiten Ertragsübersicht für ein bestimmtes Jahr |-> Detaillierte Darstellung der bundesweiten Ertragsübersichten für alle Jahre |-> Darstellung der bundesweiten Ertragsübersichten für alle Jahre mit der Möglichkeit zur Einzel-Detailansicht |-> Detaillierte Darstellung der bundesweiten Ertragsübersicht für ein Jahr |-> Übersichten zu PV-Anlagen mit selbst zusammengestellten Eigenschaften |-> Übersichten mit den Werten von den PV-Anlagen mit den eingegebenen Eigenschaften |-> Übersichten zu den PV-Anlagen |-> PV-Anlagen, gruppiert nach Nennleistungsbereichen |-> Stromertragsverteilung |-> Stromertragsverteilung - Detailansicht |-> PV-Anlagen, gruppiert nach Orientierungen und Neigungen |-> PV-Anlagen, gruppiert nach Inbetriebnahmejahren |-> Stromertragsverteilung |-> Stromertragsverteilung - Detailansicht |-> PV-Anlagen, gruppiert nach der ersten Ziffer der Postleitzahl (PLZ) |-> Stromerträge, gruppiert nach Nennleistungen |-> Stromertragsverteilung - Detailansicht |-> Stromerträge, gruppiert nach Inbetriebnahmejahren |-> Stromertragsverteilung - Detailansicht |-> Gesamtzahlen zu den teilnehmenden PV-Anlagen |-> Monatliche Ertragsverteilung zu allen Jahren |-> Monatliche Ertragsverteilung zu einem Jahr |-> Übersichten zu nachgeführten PV-Anlagen |-> Erfassung von Stromerträgen / Ertragsübersicht zur PV-Anlage |-> Eingabe der Zugangsdaten |-> Erfassung eines einzelnen Monats-Stromertrags |-> Ertragsübersicht zur PV-Anlage - ein Jahr |-> Sammel-Ertragserfassung |-> Sammelliste-Ertragserfassung |-> Erfassung mehrerer Stromerträge eines Jahres |-> Ertragsübersicht zur PV-Anlage - ein Jahr |-> Ertragsübersicht zur PV-Anlage - ein Jahr |-> Ertragsübersicht zur PV-Anlage - ähnliche Ausrichtungen |-> Ertragsübersicht zur PV-Anlage - alle Jahre |-> Ertragsübersicht zur PV-Anlage - ähnliche Ausrichtungen |-> Ertragsübersicht zur PV-Anlage - alle Jahre kompakt |-> Ertragsübersicht zur PV-Anlage - nur Stromerträge |-> Abholen der Ertragsdaten von PV-Log aktivieren / deaktivieren |-> Eingabe der Zugangsdaten |-> Pflege der PV-Log-PV-Id (Plant-Key) |-> Vergleich der Erträge von bestimmten PV-Anlagen mit den regionalen Erträgen |-> Eingabe der Zugangsdaten |-> Eingabe der PV-Anlagen und Auswahl eines Jahres |-> Übersicht zum Ertragsdatenvergleich |-> Änderung der Daten zur PV-Anlage / Kennwort ändern |-> Eingabe der Zugangsdaten |-> Daten zur PV-Anlage ändern |-> Kennwort ändern |-> PV-Anlagen von Ertragsdatensammlern zusammenstellen |-> Eingabe der Zugangsdaten |-> PV-Anlagen der Sammelliste pflegen

Lesezeichen (Bookmarks, Favoriten)

Sie können keine Lesezeichen für solche Internetseiten setzen, die die Eingabe der Zugangsdaten, die Eingabe eines bestimmten Wertes (z. B. eines Jahres) oder eine vorherige Auswahl aus einer Liste voraussetzen.
 

Wichtige Hinweise

1) Ablesen der Stromerträge am Einspeisezähler
 
Zwischen dem Stromertrag, der von einem Datenlogger im Wechselrichter (Software + Hardware) ermittelt wird, und dem von einem geeichten, abrechnungsfähigen Stromzähler gemessenen Stromertrag können "Welten" liegen (manchmal Abweichungen von über 30%). Deshalb raten wir den Teilnehmern dringend, die Stromerträge am Einspeisezähler abzulesen.

2) Nennleistung der Module oder der Wechselrichter

Für alle PV-Anlagen, die an der Ertragsdatenaufnahme teilnehmen, ist die Gesamt-Nennleistung der Module die Basis für die Berechnungen, und NICHT die Gesamt-Nennleistung der Wechselrichter. Daher ist es notwendig, bei der Anmeldung einer PV-Anlage die Gesamt-Nennleistung der Module anzugeben.

3) Festmontierte und nachgeführte PV-Anlagen

Die Übersichten enthalten neben den Ertragsdaten von fest montierten PV-Anlagen auch Daten von PV-Anlagen, die dem Sonnenstand nachgeführt werden, und von PV-Anlagen, bei denen unterschiedliche Neigungswinkel jahreszeitabhängig einstellbar sind. Daher können die angegebenen Maximalwerte nur als zusätzliche Information dienen. Sie haben für 'normale' Dachanlagen keine Aussagekraft.

4) Berücksichtigung von Orientierung und Neigung der PV-Anlagen

Die Berechnung der Durchschnittswerte für die Übersichten erfolgt ohne Berücksichtigung von Orientierung und Neigung der einzelnen PV-Anlagen und ohne Berücksichtigung etwaiger (Teil-)Verschattungen. Interessenten, die orientierungs- und neigungsabhängige Ertragsübersichten sehen möchten, können die entsprechenden Internetseiten anwählen und dort den gewünschten Orientierungs- und Neigungsbereich eingeben.

5) Bewertung der Durchschnittswerte

Durchschnittswerte, die aus Ertragsdaten von weniger als 5 PV-Anlagen errechnet worden sind, sind mit Vorsicht zu betrachten. Solche Durchschnittswerte können zwar einen Anhaltspunkt zur Ertragshöhe liefern, sind jedoch nicht sehr aussagekräftig.
 
Bei den bundesweiten Durchschnittswerten ist zu beachten, dass die Anzahl der teilnehmenden PV-Anlagen, die sich in den südlichen Bundesländern befinden, größer ist als die Anzahl in den nördlichen Bundesländern. Daher führen die tendenziell höheren Erträge aus dem südlichen Bereich dazu, dass der bundesweite Durchschnittswert höher liegt, als wenn die teilnehmenden PV-Anlagen gleichmäßig in ganz Deutschland verteilt stehen würden.

6) Teilweise oder ganz ausgefallene PV-Anlagen

Damit auch Erträge von PV-Anlagen erfasst werden können, die in einem Monat teilweise oder ganz ausgefallen sind, solche Ertragswerte jedoch nicht die Durchschnittsberechnung beeinflussen sollen, gehen in die Durchschnittsberechnung nur solche Erträge ein, die einen monats- und standortabhängigen Mindestertrag pro kWpeak übersteigen. Diese Mindestertragsgrenze ist abhängig von dem durchschnittlichen Globalstrahlungswert der letzten 10 Jahre, der in der betreffenden Region für den betreffenden Monat von der entsprechenden regionalen Messstation gemessen worden ist.
 

Berechnung der Durchschnittserträge

In die Durchschnittsberechnung für die allgemeinen Ertragsübersichten gehen ALLE eingegebenen Erträge ein, sofern sie NICHT von nachgeführten PV-Anlagen stammen und NICHT unter einem Mindestertragswert liegen.
 
Die Ertragsdaten von nachgeführten PV-Anlagen werden in einer eigenen Übersicht zusammengestellt (siehe Übersichten zu nachgeführten PV-Anlagen).

1) Neuberechnung der Durchschnittserträge für die regionalen und bundesweiten Gesamt-Ertragsübersichten

Da die Neuberechnung der Durchschnittserträge für die regionalen und bundesweiten Ertragsübersichten einige Zeit in Anspruch nimmt, werden die neuen Durchschnitte nicht immer gleich dann berechnet, wenn ein Ertrag eingegeben wird, sondern nur in gewissen Abständen. Sie müssen daher vielleicht ein paar Minuten warten, bevor ein für Ihre PV-Anlage eingegebener Monats-Stromertrag in den regionalen und bundesweiten Durchschnitt eingegangen ist.

2) Durchschnittserträge für die Übersichten in detaillierten Darstellungen oder zu eingegebenen Orientierungs- und Neigungsbereichen

Die Berechnungen werden direkt zum Anfragezeitpunkt durchgeführt. Bis zur Aufbereitung der Daten vergehen nur wenige Sekunden.

3) Berechnungsverfahren für die Durchschnittserträge

In den Übersichten werden zwei Durchschnittswerte angezeigt: Der kWpeak-Durchschnitt (kWh pro kWpeak) und der Anlagen-Durchschnitt (kWh pro kWpeak pro PV-Anlage; Durchschnitt pro PV-Anlage). Die Berechnungen dieser Durchschnittswerte finden nach unterschiedlichen Methoden statt:
 
Methode (1): Für die Berechnung des kWpeak-Durchschnitts wird das folgende Verfahren durchgeführt:
 
Es wird die Summe der Erträge der PV-Anlagen durch die Summe der Nennleistungen der PV-Anlagen dividiert. Dieser Durchschnittswert ist der tatsächliche Wert kWh pro kWpeak. Der Ertrag einer PV-Anlage mit einer hohen Nennleistung fällt in der Durchschnittsberechnung größer ins Gewicht als der Ertrag einer PV-Anlage mit einer niedrigen Nennleistung.
 
Methode (2): Für die Berechnung des Anlagen-Durchschnitts (Durchschnitt pro PV-Anlage) wird das folgende Verfahren durchgeführt:
 
Division der Summe der Erträge pro kWpeak, die sich für jede PV-Anlage aus der Division des Ertrags durch die Nennleistung errechnet, durch die Anzahl der PV-Anlagen. Bei dieser Berechnungsweise fällt jede PV-Anlage gleich groß ins Gewicht; die Erträge an den unterschiedlichen Standorten stehen gleichrangig nebeneinander.
 
Methode (2) berücksichtigt mehr die Ertragsunterschiede an den einzelnen Standorten der PV-Anlagen, während Methode (1) die unterschiedlichen Größen der PV-Anlagen mit einbezieht, was dazu führen kann, dass die standortabhängigen Ertragsunterschiede verwischt werden. Dass die beiden Berechnungsarten unterschiedliche Durchschnittswerte ergeben können, soll das folgende Beispiel zeigen:
PV-Anlage 1 hat eine Nennleistung von 1000 Wpeak (1 kWpeak)
und hat 200 kWh Ertrag gebracht; daraus ergibt sich ein Wert von 
   200 kWh / 1 kWpeak = 200 kWh pro kWpeak.

PV-Anlage 2 hat eine Nennleistung von 5000 Wpeak (5 kWpeak) und hat 1100 kWh Ertrag gebracht; daraus ergibt sich ein Wert von 1100 kWh / 5 kWpeak = 220 kWh pro kWpeak. Als Durchschnitt mit der Berechnungsmethode (1) wird errechnet: (200 kWh + 1100 kWh) / (1 kWpeak + 5 kWpeak) = 217 kWh pro kWpeak.
Als Durchschnitt mit der Berechnungsmethode (2) wird errechnet: (200 kWh pro kWpeak + 220 kWh pro kWpeak) / 2 = 210 kWh pro kWpeak.

Ursachen für unterschiedliche Stromertragswerte von PV-Anlagen

Ursachen für unterschiedliche Stromertragswerte von PV-Anlagen können sein: Hinweis: Woran bei einer konkreten PV-Anlage ein niedriger oder ein hoher Ertrag liegt, kann nur durch eine Untersuchung der PV-Anlage bzw. des Standorts festgestellt werden.
 
 
Ende Teil 1 der Erläuterungen.

Weiter zum zweiten Teil

    Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. - Frère-Roger-Str. 8-10 - 52062 Aachen    
Tel.: 0241 / 51 16 16 - Fax: 0241 / 53 57 86 - eMail: zentrale@sfv.de